Klasse 8

In den 8. Klassen werden im zweiten Halbjahr bundesweit die Lernstandserhebungen in den Fächern DeutschEnglisch/Französisch (1. Fremdsprache) und Mathematik geschrieben. Die Aufgaben erwachsen nicht aus dem aktuellen Unterrichtsgeschehen, sondern testen langfristig erworbene Grundkompetenzen. Die Schülerinnen und Schüler bekommen keine Zensur für ihr Abschneiden. Dennoch ist es wichtig, dass sie sich für ein gutes Abschneiden einsetzen, da die Ergebnisse der Lernstandserhebungen in vielfältiger Weise Aufschluss geben über die erreichten Kompetenzen: des Einzelschülers / der Einzelschülerin, der Klasse, der Schule, ja sogar des Bundeslandes.

Laut Stundentafel werden in der Jahrgangsstufe 8 die Fächer Kunst, Geschichte, Biologie und Physik wieder unterrichtet. Dafür fallen im Vergleich zur Jahrgangsstufe 7 die Fächer Musik, Erdkunde und Politik weg.

Hinzu kommen die WPII-Fächer, die am Ende der Jahrgangsstufe 7 gewählt wurden. Dabei wählen sie ein Fach aus dem aktuellen Angebot an Fächern und Fachkombinationen:

  • Spanisch als dritte Fremdsprache
  • Ernährungslehre
  • Informatik
  • (Biologie-Chemie)
  • Kunst-Musik
  • Astro-Physik
  • Naturwissenschaft-Sport

Im Ganztagsangebot gibt es im Schuljahr 2017-18 neu die „Zeiten des individuellen Lernens“. In der Stufe 8 sind dies vier Unterrichtsstunden pro Woche. In diesen Stunden sollen die Schülerinnen und Schüler ihre Hausaufgaben erledigen und das Angebot zur Individuellen Förderung wahrzunehmen (s. „Förderkonzept Mittelstufe 7-8“ und „Förderinformation für SuS 7-8“ im Downloadbereich).

In der 8. Klasse findet – gemäß dem von der Schulkonferenz vorgesehenen Fahrten-Programm – eine mehrtägige Klassenfahrt nach England statt. Bei dieser Fahrt werden die SchülerInnen in Gastfamilien beherbergt, was besonders zur Vertiefung der Sprachkompetenz im Englischen beitragen soll.